prizePEOPLE

Spende Blut – Rette Leben

azubitagebuch rebecca 2Ich persönlich finde es sehr wichtig, zu helfen wo man kann. Somit war für mich schon lange klar, dass, wenn ich endlich 18 bin, ich auch Blutspenden gehen werde. Da ich es aber leider im vergangenen Jahr kaum geschafft habe, habe ich Donnerstag meinen freien Nachmittag genutzt, um mal wieder zu spenden. Ein bisschen Angst vor der Nadel habe ich zwar auch, aber das ist halb so schlimm, wie man denkt. Da es das dritte Mal bei mir war, habe ich sogar eine Urkunde und eine Blutspende-Ehrennadel bekommen.

Was übrigens genauso wichtig ist, wie das Blutspenden: Das Typisieren. Das geht inzwischen sogar von Zuhause aus. Ich habe mich selber bei einer großen Typisierungsaktion in Bremerhaven typisieren lassen. Auch das war total einfach. Zuerst liest man sich natürlich durch, was passiert, wenn es zu einer Spende kommt, informiert sich über Risiken und dann geht man einmal mit dem Stäbchen durch den Mund. Schon ist man typisiert. Wenn man möchte, kann man dann noch eine kleine Spende abgeben, denn jede Typisierung kostet die DKMS 50 Euro. Weitere Informationen dazu findet ihr auf der Homepage der DKMS.

VN:F [1.9.22_1171]
Abstimmung: 5.0/5 (2 Bewertungen)
Spende Blut – Rette Leben, 5.0 out of 5 based on 2 ratings