prizePEOPLE

Azubitagebuch aus Hamburg: „So weit, so gut!“

Ich bin jetzt seit knapp zwei Monaten bei prizeotel und habe schon viele Dinge erlebt und mitbekommen. Mein erster Monat lief aber leider nicht so gut, zwei Wochen gearbeitet und zack: Ich wurde leider auch nicht von der Grippe verschont. Ich lag dann zwei Wochen in meinem Bett und habe versucht, wieder gesund zu werden.

Als ich dann wieder fit war, wurde ich herzlich bei prizeotel Hamburg-City empfangen und ich konnte dann endlich richtig durchstarten. Jetzt bin ich seit knapp zwei Wochen mit Tim an der Bar und ich muss sagen: Mir gefällt es sehr! Natürlich sind die Arbeitszeiten und das Arbeitsumfeld sehr ungewöhnlich für mich und ich falle auch mal sehr ermüdet in meinem Bett. Aber so weit – so gut.

Nächste Woche gehe ich einen Vormittag auf die INTERNORGA, die Internationale Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung, Bäckerei und Konditoreien, um mir ein paar Eindrücke zu holen. Eines steht aber jetzt schon fest: Ich bin froh, ein Teil des prizeotel-Teams zu sein.

Viele Grüße,
Jens, der Azubi aus Hamburg
azubitagebuch-hamburg-jens-bar-1

VN:F [1.9.22_1171]
Abstimmung: 4.1/5 (7 Bewertungen)
Azubitagebuch aus Hamburg: "So weit, so gut!", 4.1 out of 5 based on 7 ratings