prizeWORLD

Laurent “Gustav” Heinemann

Das prizeotel-Team hat sich weiter verstärkt. Unser neuester Neuzugang ist gebürtiger Oldenburger, hat vor vier Jahren seine Ausbildung zum Hotelfachmann in Bad Zwischenahn abgeschlossen, die letzten drei Jahre in Hamburg gelebt und freut sich nun auf seine neue Herausforderung bei prizeotel. Ihm gefällt das moderne, außergewöhnliche und dynamische Hotelkonzept und Design, uns gefallen die Antworten auf unsere zehn Fragen:

1. Rollentausch: Du bist Gast im prizeotel. Was würde Dir als erstes auffallen?
Der helle, freundliche und einladende Eingangsbereich. Das moderne und außergewöhnliche Design und die Farbwahl, die man so kein zweites Mal findet.

2. Was war das Netteste, das ein Gast je zu Dir gesagt hat?
Schön, dass Sie wieder da sind.

3. Welchen Gast möchtest Du unbedingt mal im prizeotel begrüßen?
Generell jeden Gast, der sich für prizeotel begeistern lässt… und Kevin James.

4. Wir vom prizeotel legen großen Wert auf unseren Internet-Auftritt. Wo findet man Dich online?
Meistens bei Facebook.

5. Und wo – außer im prizeotel – in der realen Welt?
Bei gutem Wetter auf dem Motorrad, bei Freunden, Familie, oder meiner Heimatstadt Oldenburg und oft auch auf dem Sofa.

6. Klare Sache für Dich: Ein Tag ohne…? … ist ein verlorener Tag.
Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.

7. Unser Hotel-Konzept basiert auf fünf Säulen: Einfaches Buchen, hochwertige Badezimmer, hohen Schlafkomfort durch High-Comfort-Betten, ein reichhaltiges Frühstücks-Buffet sowie dem Be-Happy-Credo im gesamten Hotelbetrieb. Was sind die wichtigsten fünf Säulen in Deinem Leben?
Meine Frau, Familie, Gesundheit, ein Arbeitsplatz, an dem ich mich wohl fühle und meine Freunde.

8. Wenn du selbst auf Reisen bist. Wie bewertest du die Qualität des Hotels? Was ist dein Kriterium?
Die Sauberkeit, das Design, die Lage des Hotels je nach Grund der Reise und freundliche, zuvorkommende Mitarbeiter.

9. Ich packe meinen Koffer… und nehme mit: ? Was nimmst Du immer mit auf Reisen und warum?
Einen guten Reiseführer, alleine schon wegen der Stadtkarte. Mein iPhone (Kamera, nach Bedarf Infos per Internet oder durch Apps über das Reiseziel,  Musik für die Reise, Kontakt zu Freunden und Familie, alles in einem Gerät).

10. Was ist dein persönlicher Ausgeh- oder Ausflugstipp für Bremen-Besucher?
Die Schlachte, gerade im Sommer, das Schnoor-Viertel und die Bremer Innenstadt.

VN:F [1.9.22_1171]
Abstimmung: 5.0/5 (1 Bewertung)
Laurent "Gustav" Heinemann, 5.0 out of 5 based on 1 rating

  • http://www.facebook.com/profile.php?id=100003406211607 Morad

    Aaaah, but RYANAIR, my son! That’s not a respectable aiilrne. I won’t go into details here, but you have to compare flying with those guys to Sevilla with hitch-hiking to Bremen. ;-)But you can’t really compare it as easily as that. Consider the following:A ticket for 0,01 Euro is not a realistic price. Under normal circumstances, you’d pay about fifty to a hundred Euros with an LCC, or somewhere around 1200 with Lufthansa/Iberia.The Deutsche Bahn is ridiculously expensive, due to a failed policy of their management but that’s a different story. I personally never even think about it; it’s either by plane or by car.But since the DB wants to offer a high-quality product, with fast, clean, modern trains, reserved seats, restaurant-car, modern stations and quick connections (at least that’s what they advertise), then you should compare it to an agency like Lufthansa.Riding inside the loading compartment of a truck to Bremen, or flying with Ryanair to Sevilla, will probably cost about the same. And be just as convenient. ;-)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 Bewertungen cast)