MESSAGE FROM THE CEO

Social Media: Fluch oder Segen? Podiumsdiskussion anlässlich der Wahl zur Hotelimmobilie des Jahres

Vergangene Woche hatte ich die Gelegenheit, auf Einladung der hotelforum GmbH an einer Podiumsdiskussion teilzunehmen. An dieser Stelle vielen Dank an Andreas Martin und das Team vom hotelforum. Das Thema war Social Media: Fluch oder Segen?

Gemeinsam mit mir auf dem Diskussionspanel waren
• Arne Erichsen, Director of Market Management Germany, Expedia
• Michael Toedt, Managing Partner, Toedt, Dr. Selk & Coll.
• Innegrit Volkhardt, General Manager, Bayerischer Hof

Alles in allem war es eine sehr spannende Diskussion. Besonders interessant fand ich die unterschiedlichen Herangehensweisen an das Thema von Frau Volkhardt mit Ihrem 5-Sterne Superior Hotel im Verhältnis zu unserem kleinen 2-Sterne Superior prizeotel. Es hat einmal mehr gezeigt, dass es keine “Blaupause” gibt, sondern dass jedes Hotel eine ganz individuelle Strategie im Bereich Social-Media benötigt. Was es aber auch gezeigt hat: Es ist unheimlich schwierig, das Thema Social-Media für die Hotellerie zu fassen.

Bei der Diskussion wurde sehr viel über Bewertungsportale gesprochen. Für mich ein wenig zu viel, aber es ist wohl eines der Themen, welches die Hotellerie immer noch sehr bewegt und für Diskussionen sorgt. Ebenso war klar zu erkennen, dass für viele in der Hotellerie Facebook und Co. einfach Portale sind, auf denen sie ihre Angebote darstellen.  Gähn…! Mitnichten soll es das sein, Social-Media kann viel mehr.

Vor allem, wenn man sich die Themen “Scoial Graph” oder “Big Data” annimmt, für das Michael Toedt mit seiner Firma als Profi wie kein anderer in der Branche steht. Wir arbeiten im Übrigen auch mit ihm zusammen und sind mehr als zufrieden. Wie dann noch Expedia da rein passte, zeigte uns Arne Erichsen, wobei ich mir sicher bin, dass er viel mehr weiß, als er erzählen darf.

Expedia ist – was Big Data angeht – einfach ein absoluter Benchmark, den viele in der Hotellerie auf Grund mangelnder Budgets gar nicht gleichkommen, geschweige denn da rankommen können. Eines hat die Diskussion aber mehr als deutlich zum Vorschein gebracht: Es gibt ein riesiges Know-how-Gefälle in der Hotellerie (vom Verhältnis OTA vs. Hotellerie will ich jetzt gar nicht sprechen). Vielen fehlt der Überblick über die ganzen Themen und wie das alles zusammenhängt. Ich bemühe mich hier hin und wieder mit meinem Blog Abhilfe zu schaffen.

Interessant wird es auch im Januar beim Deutschen Hotelkongress, da wird das Thema Onlinemarketing/-distribution wieder zentral in den Fokus gerückt. Ich bin als Moderator mit dabei und hoffe auf zahlreiche Teilnehmer und eine tolle Diskussion.

P.S.:
Gratulation an das Radisson Hotel Nantes, dass im Rahmen des hotelforum zur Hotelimmobilie des Jahres 2013 gekürt wurde.

VN:F [1.9.22_1171]
Abstimmung: 4.5/5 (4 Bewertungen)
Social Media: Fluch oder Segen? Podiumsdiskussion anlässlich der Wahl zur Hotelimmobilie des Jahres, 4.5 out of 5 based on 4 ratings