MESSAGE FROM THE CEO

Social Media Conference 2010

don't twitter, when you're bitterRund ging’s in München und zwar um das Thema „Facebook, Twitter, Youtube & Co“. Am 25. und 26. Oktober trafen Interessierte und Experten aus der Social Media Branche aufeinander – zur Social Media Conference 2010.

Der virale Effekt
Es gab für die Teilnehmer einiges auf die Ohren und ebenso auf die Augen ;): Case-Studies, Studien und natürlich geizten die Referenten auch nicht mit praxisnahen Tipps. Auch Marco Nussbaum, CO-Founder und CEO prizeotel, mischte sich gekonnt unter die Referenten und begeisterte mit einem frischen Vortrag. Mit „Der virale Effekt. Aufbau einer Marke durch virtuelle Mundpropaganda am Bespiel des Budget-Design-Hotel“ beleuchtete er verschiedene Punkte aus dem Bereich der Social Media – immer im Bezug zum prizeotel.

Das erste Budget-Design Hotel Bremens überzeugt mit einer aktiven Social Media Philosophie und konnte so dem Publikum einen Blick in die Umsetzung aus der Sicht des Verantwortlichen geben.

Der Vortrag:

Während der Veranstaltungen liefen die verschiedenen Twitterkanäle der User heiß. So haben wir nicht nur die Kommentare zu den einzelnen Vorträgen live verfolgen können, sondern noch die eine oder andere Twitterweisheit mit auf den Weg bekommen! Also merken: „Don’t twitter, when you’re bitter“! 😉
don't twitter, when you're bitterThere was action in Munich on the topic of “Facebook, Twitter, YouTube & Co”. On 25 and 26 October interested users and experts in the social media sector met at the Social Media Conference 2010.

The viral effect
There were many things to hear and see: case studies, investigations and lots of practical hints by the presenters. Marco Nussbaum, Co-Founder und CEO of prizeotel, also joined the presenters and gave an unconventional presentation: “The viral effect: development of a brand by virtual word-of-mouth advertising shown using the example of a budget design hotel.” It illustrated various issues in the social media field – all related to prizeotel.

The first budget design hotel in Bremen implements its active social media philosophy in a convincing manner and was therefore able to provide the audience with a view of this implementation as seen by its manager.

The presentation:

The viral effect: development of a brand by virtual word-of-mouth advertising shown using the example of prizeotel

During the event, many users’ Twitter channels ran hot. This did not only allow us live monitoring of the comments on the individual presentations, it also provided us with a few Twitter pearls of wisdom. “Don’t twitter, when you’re bitter!”

VN:F [1.9.22_1171]
Abstimmung: 0.0/5 (0 Bewertungen)