prizeWORLD

Mit dem Filzstift im Hotelzimmer einbrechen? Nicht bei prizeotel!

Zimmerschlösser in Hotels, die mit dem Scheckkarten-System geöffnet werden, kennt mittlerweile fast jeder. Auch bei prizeotel bekommen die Gäste nicht einen herkömmlichen Schlüssel, sondern eine Karte, mit der sie ihr Zimmer öffnen können. Damit nicht genug. Das Treppenhaus ist ebenso nur mit der Scheckkarte zu öffnen und die Fahrstühle fahren nur in die Etagen, wenn am Scanner vorher eine gültige Zimmerkarte die Fahrt freigeschaltet hat. So gewährleisten wir unseren Gästen, dass keine fremden Menschen auf den Etagen irgendein Schindluder treiben können. Safety first bei prizeotel.

Die Hotelnachrichten-Seite hotteling.net berichtet nun über eine Sicherheitslücke bei einem bestimmten Scheckkartenschlüssel-System, was uns aufhorchen ließ: Hacker haben eine Methode zum Knacken des sogenannten „Onity-System“ der gleichnamigen Firma entwickelt. Der Hacker Cody Brocious bastelte an einer Methode, die ihm mittels eines Mikrokontrollers sämtliche Hoteltüren des Systems öffnen ließ. Allerdings nutzte er dieses nicht für kriminelle Zwecke. Vielmehr führte er der Firma vor, wie er die Schlösser geknackt hat. Diese wiederum zeigten sich zunächst unbeeindruckt und hielten seine Methode für unzuverlässig und für den Alltag zu kompliziert. Nun haben andere Hacker diese Technologie weiter umgesetzt, durch die Integration der Technologie in einem Filzstift können innerhalb von Sekunden Zimmerschlösser dieser Firma entsperrt werden. Alles andere als kompliziert oder unzuverlässig.

Für viele Hotels ist diese Entwicklung eine Katastrophe. Der betroffene Schloss-Typ ist in knapp vier Millionen Hotelzimmern weltweit im Einsatz. Die Firma Onity hat bereits auf die Sicherheitslücke reagiert und bietet eine Lösung. Diese muss aber von den Hotelbetreibern selbst übernommen werden.

Für all unsere Gäste klingt diese Nachricht möglicherweise beunruhigend. Wir können aber versichern: Unser System gehört nicht zu denen, die geknackt werden könnten. Unsere Hotelzimmer und die dazugehörigen Scheckkarten sind zu 100% sicher. Wir haben bewusst einen Partner für unsere Zimmerschlösser gewählt, der unsere hohen Sicherheitsstandards ohne Ausnahmen umsetzt. Und: Wir bieten unseren Gästen noch viel mehr Sicherheit, als vielen vielleicht bewusst ist. Jeden Abend wird das Hotel von geschultem Sicherheitspersonal bewacht. Einmal die Stunde werden alle Etagen überprüft, genauso wie der videoüberwachte Parkplatz. Wir verlassen uns nicht nur auf die Technik. Diese Meldung hat uns darin wieder einmal bestätigt. Unsere Gäste können sich also immer sicher sein: Bei prizeotel Bremen-City, da sind sie sicherlich sicher.

VN:F [1.9.22_1171]
Abstimmung: 5.0/5 (1 Bewertung)
Mit dem Filzstift im Hotelzimmer einbrechen? Nicht bei prizeotel! , 5.0 out of 5 based on 1 rating