prizeWORLD

Girls Day im prizeotel Bremen-City

und hier die Girls des heutigen Girls Day – zwei von ihnen sind mit einer FlipMinoHD Kamera bewaffnet unterwegs und filmen den ganzen Tag ihre Aufgaben…das wird ein spannendes Video.

Aber bevor das Video online gestellt wird, erzählen die vier Mädchen schon mal, was sie alles im prizeotel erlebt haben:

Anna (13) und Amelie (13)

Wir sind gestern Abend im prizeotel angekommen und haben eingecheckt. Als wir auf unsere Zimmer geführt wurden, konnten wir unseren Augen kaum glauben – die Zimmer sind fantastisch. Der Fernseher ist neben den tollen Lampen, Spiegeln und Bildern nur eine Besonderheit der Zimmer! Die Zimmer sind sehr modern eingerichtet. Das Badezimmer hat eine Dusche mit einem Regenwaldduschkopf. Als wir Musik hören wollten haben wir die Tischlampe gesehen in die eine I-Pod-Station eingebaut ist! Dort haben wir dann den I-Pod angeschlossen. Abends haben wir uns dann in das super tolle Bett gekuschelt und haben darin supergut geschlafen. Morgens haben wir uns fertig gemacht und gefrühstückt. Das war wirklich super lecker. Wir würden das Hotel jedem empfehlen und hoffen dass es bald ganz viele neue Buchungen gibt!

Victorias (13)

Ich habe heute Morgen angefangen zu arbeiten. Ich durfte zuerst in der Küche arbeiten. Ich musste alle Tische abwischen. Danach durfte ich die benutzten Teller in die Küche bringen. Gleichzeitig musste ich auch immer nachschauen ob das Büffet nicht alle ist. Dann haben wir eine Schnitzeljagd gemacht. Danach durfte ich dann an der Rezeption arbeiten. Meine Freundin und ich haben dann eine kurze Pause gemacht und gefrühstückt. Dann habe ich mit den Zimmermädchen gearbeitet. Danach gab es eine Mittagspause. Wir haben gegessen. Und zuletzt haben wir einen Flyer gemacht und einen Blog-Eintrag geschrieben. Ich fand das toll, dass wir soviel zu tun hatten und richtig arbeiten durften.

Clarissas (12)

Ich habe heute Morgen angefangen an der Rezeption zu arbeiten. Ich musste die Namen der Gäste, die heute auschecken, aussortieren und die Autokennzeichen wieder neu auf einem Blatt eintragen. Ich sollte die Gäste, die an der Rezeption vorbei gegangen sind, mit einem freundlichen „Guten Morgen“ begrüßen, oder wenn sie gegangen sind mit einem freundlichen „schönen Tag noch“ verabschieden. Danach kamen zwei andere Mädchen und zu viert haben wir dann eine Schnitzeljagd gemacht. Ich musste dann in die Küche und die Teller abräumen und anschließend die Tische abwischen. Ich habe dann einem Zimmermädchen geholfen ein Zimmer zu machen, das war ganz schön anstrengend. Wir sind dann nach unten gegangen und haben zu Mittag gegessen. Zuletzt haben wir einen Flyer gemacht und einen Blog-Eintrag geschrieben. Am besten fand ich es an der Rezeption, weil das am einfachsten war.

VN:F [1.9.22_1171]
Abstimmung: 0.0/5 (0 Bewertungen)