prizeWORLD

Feuerwehreinsatz bei prizeotel Bremen-City

Am 31. Dezember 2012 haben sich in der Theodor-Heuss-Allee 12 spektakuläre Szenen abgespielt. Zwei Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr mussten anrücken, um den Tatort sicher zu stellen.

Um weitere Personen nicht zu gefährden, sind die Feuerwehrmänner und ich schnell zu dem Entschluss gekommen, dass wir unverzüglich handeln müssen. Bis jetzt erlitt nur unser „Nighty“ einen kleinen Schock und verarbeitete im Hotel die Geschehnisse. Bei einem kurzen Briefing haben wir alle Fakten geklärt und einen Plan erstellt, wie wir die Situation schnellstmöglich und ohne weitere Schäden lösen können.

Nach dem ersten missglückten Versuch, die Herausforderung von einem Feuerwehrmann alleine zu bewätigen, haben wir uns von unserem Plan A verabschiedet und sind übergegangen in Plan B. Das Motto dieser Aktion können wir in den angespannten Gesichtern der Kollegen sofort erkennen: „Einer für alle. Alle für einen.“ Selbst bei der Höhe von acht Metern und den erschwerten Bedingungen bei einer Windgeschwindigkeit von 100km/h hatten die starken, furchtlosen Feuerwehrmänner keine Mühe, ihre Mission erfolgreich zu beenden.

Am Ende haben alle geholfen, den Werbebanner heil auf den Boden zu bringen.
Was war geschehen? Mit 200 „Sachen“ wehte in der Nacht vom 30. auf den 31.12. ein starker Wind in Bremen. Dieser beschädigte unser Werbebanner, so dass wir sofort die Feuerwehr alarmiert haben, um weitere Schäden zu vermeiden. Ich frag mich nur: Warum passiert so etwas eigentlich immer an Festtagen?

Es berichtet euer Roney

VN:F [1.9.22_1171]
Abstimmung: 5.0/5 (1 Bewertung)
Feuerwehreinsatz bei prizeotel Bremen-City, 5.0 out of 5 based on 1 rating