prizeWORLD

„Ein perfektes Tablett kann man nicht stehen lassen!“

Am vergangenen Donnerstag hat die Eröffnung des 26. Weinfestes am Hillmannsplatz mit dem tradionellen „Wettlauf der Kellner“ stattgefunden. Nadine Büther, Sergio Tavares und ich durften bei diesem Event zusammen mit 14 anderen „Kellnern“ teilnehmen.

Um 17 Uhr fiel der Startschuss durch das Sabrieren einer Champagner-Flasche. Auf die Plätze, fertig, los! 17 hochmotivierte Kellner liefen um die Wette. Um zu gewinnen, musste man das Tablett mit drei gefüllten Wassergläsern, ein leeres Champagnerglas und eine 0,375 l Flasche Champagner so schnell und/oder so trocken („perfekt“) wie möglich ins Ziel bringen.

Zwei der Teilnehmer waren sehr schnell. Sie sind wirklich gerannt, als wenn ihre Tabletts leer wären. Als ich gerade mal die Hälfte der Strecke gelaufen bin waren sie schon wieder auf dem Rückweg. Ich muss zugeben, dass es nicht wirklich leicht ist, schnell zu laufen und dabei zu achten, dass man das Wasser nicht verschüttet oder die Gläser runterfallen lässt. In diesem Moment habe ich nur noch an das olympische Motto gedacht: „Dabei sein ist alles“. Also bin ich mein Tempo weitergelaufen und kam dann als Vorletzter ins Ziel.


Als ich angekommen bin, habe ich an die Worte der Jury vor dem Wettlauf gedacht:

„Es gewinnt nicht immer der, der am schnellsten am Ziel ist. Derjenige, der am meisten Inhalt in seinen Gläsern hat, könnte auch Erster werden. Der Erste, der durch das Ziel kommt, ist nicht automatisch der Gewinner. Vergangenes Jahr hat ein junger Mann den zweiten Platz belegt, obwohl er als Vorletzter ins Ziel kam, weil sein Tablett „perfekt“ war. Es geht nicht nur um Schnelligkeit, sondern auch um Qualität. Ein perfektes Tablett kann man nicht stehen lassen.“

Es hat ein paar Minuten gedauert, bis die Jury sich entschieden hat. Ich habe mir die Tabletts der Konkurrenz angeschaut und stellte fest, dass meine drei Wassergläser noch fast alle voll und mein Tablett ziemlich trocken war. „Das ist deine Chance“, sagte meine innere Stimme. Nach einer kurzen Diskussion standen die Gewinner fest. Ich habe den dritten Platz gemacht!

Als Preis gab es eine Siegerurkunde und eine Flasche Champagner. PROST!

VN:F [1.9.22_1171]
Abstimmung: 5.0/5 (5 Bewertungen)
„Ein perfektes Tablett kann man nicht stehen lassen!“, 5.0 out of 5 based on 5 ratings