prizeWORLD

A Week in Review No. 4

Wenn die Woche nur 96 Stunden hat…

Viele von euch denken jetzt sicher: „Eine Woche mit 96 Stunden? Wie meint sie das denn?“ Tja, so ein Feiertag gleich zu Beginn der Arbeitswoche ist doch nun wirklich nicht schön, oder? Natürlich freuen wir uns immer über das verlängerte Wochenende, aber jedem graut es doch vor dem „Morgen danach“! Wenn Outlook nicht mehr aufhört, dein Postfach mit neuen E-Mails voll zu stopfen, das Telefon nicht still steht und dann auch noch das Lebenselexier am Morgen auf der Hose landet. Aber glaubt mir, nichts ist schlimmer, als den Tag nach einem verlängerten Wochenende ohne Zugriff auf den eigenen PC zu beginnen. Und warum? Weil das Passwort abgelaufen ist! Aaahhh…Schnell wird aus der Müdigkeit und dem eben beschriebenen Grauen ganz schnell grenzenlose Nervosität, was mich wohl alles noch erwartet, und man hat das Gefühl, die Zeit rennt. Nun könnt ihr euch sicher vorstellen, dass ich nicht ganz so entspannt in die Woche gestartet bin, was nicht zuletzt an dem echt großen Kaffeefleck auf meiner – ganz klar – frisch gewaschenen Jeans lag.

isabel garciaAber gut, ich wollte mich nicht lange daran aufhalten über diesen, sagen wir, unglücklichen Wochenstart nachzusinnen, hatte ich ja noch Einiges vor in dieser kurzen Woche: So habe ich am Mittwoch mal wieder richtig Uni-Luft geschnuppert und war zu einem Vortrag von Isabel Garcia, einer sehr bekannten deutschen Sprecherin. Unter dem Thema „Ich Rede. Kommunikationsfallen und wie man sie umgeht“ ging es um Tipps und Tricks in der Kommunikation, das eine oder andere Klischee und was erlaubt ist, was nicht und wen genau das eigentlich nicht interessiert. Interessiert war ich sehr und kann nur jedem empfehlen, diese Frau einmal auf der Bühne als Sprecherin erlebt zu haben.

robinizerWas ich gelernt habe, sollte ich am Donnerstag gleich anwenden können. Denn es stand ein wichtiges Treffen mit den Jungs von „Robinizer“, unserer Design-Agentur, an. Der Termin passte uns allen ganz gut. Wir konnten am Abend nämlich gemütlich beisammen sitzen, weil bei prizeotel Bremen-City eine kleine Feierei angesagt war. Es hieß zwar „Abschied nehmen“ von einer langjährigen Teamkollegin, aber die Stimmung war keineswegs gedrückt. Es wurde viel gelacht – unter anderem, weil mit vereinten Kräften – genau DREI Hotelfachleute – EIN Grill angeschmissen werden musste. Gegessen haben wir auch alle viel zu viel. Ach so, und sogar Cocktails haben wir gemixt. grillenUnsere „Robinizers“ wurden nicht nur festlich empfangen, sondern auch fürstlich versorgt. Zum Schluss blieb auch das Foto mit unserem Papp-Karim nicht aus. So hat diese kurze Woche eben doch ein heiteres Ende genommen und wir haben zu Beginn unseres Redaktionsmeetings am Freitag einige Stories vom Vorabend noch einmal Revue passieren lassen. Nichts desto trotz sind im Gespräch auch wieder so einige News und Happenings zusammen gekommen, die wir euch in der kommenden Woche nicht vorenthalten wollen!

VN:F [1.9.22_1171]
Abstimmung: 5.0/5 (3 Bewertungen)
A Week in Review No. 4, 5.0 out of 5 based on 3 ratings

  • Isabel García

    Ich freue mich sehr, dass Sie bei meinem Vortrag waren und mich hier erwähnen! Vielen Dank!!! :-) Kenne natürlich das Prizeotel in Bremen und finde es großartig. Tolles Konzept, tolles Team!

    Viele Grüße aus Sevilla
    Isabel García

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 Bewertungen cast)
  • Anna Riesner

    Lieben Dank für die netten Worte, Frau Garcia. Es freut mich sehr, dass Ihnen das prizeotel so gut gefällt. Ich hoffe, wir dürfen Sie dann auch ganz bald in unserem neuen Haus in Hamburg ab Frühjahr 2014 begrüßen.

    Viele Grüße aus dem verregneten Hamburg ;)

    Anna Riesner

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 Bewertungen cast)