prizeSTARS

Roney in Sri Lanka und im Westerwald

Hallo meine Leser, da bin ich wieder und zurück aus der Sommerpause. Erholt und gestärkt kann ich in das zweite Lehrjahr gehen und hab sogar viele schöne Dinge zu erzählen. Nach meinem letzten Blog saß ich im Flieger Richtung Sri Lanka. Zehn Stunden Flug sind da eigentlich noch sehr angenehm. Es waren drei tolle Wochen, die wieder meine Lebenseinstellung geprägt haben, wie mein Urlaub in Indien vor dreizehn Jahren. Jedoch war der Kontrast von arm zu reich in Indien wesentlich gravierender als in Sri Lanka. Ich war zwei Wochen bei meinem Großeltern bzw. dem Geburtsort meiner Eltern und ging auf Erkundungstour. Ich habe die Schulen, Kirchen und viele andere Orte gesehen, an denen sich meine Mutter und mein Vater aufgehalten haben.

In der letzten Woche haben wir eine Tour mit einem Bus von Norden nach Süden gemacht. Auf der Tour haben wir viele wunderschöne Orte, Strände und Landschaften gesehen und ganz viele Tiere wie z.B. Affen, Riesenvarane und Elefanten. Die Elefanten hab ich in Kandy in einem Buddhatempel gesehen. Aufgrund meiner Hotelfachausbildung hatte ich die Möglichkeit, in Kandy eine Teefabrik zu besuchen und frischen Tee zu genießen – bei kühlen 15 Grad.

Sri Lanka ist ein wunderschönes Land mit sehr viel Potenzial im Bereich Tourismus, jedoch im ganzen Land. Aber dieses Land, gerade im Norden Sri Lankas, leidet noch heute unter den Folgen des 25jährigen Bürgerkriegs. Selbst nach drei Jahren Waffenstillstand sieht man noch die Schäden an den Gebäuden, die regelmäßigen Stromausfälle, die bewaffneten Soldaten auf den Straßen und viele Menschen, die unter diesen brutalen Krieg leiden mussten.



Jetzt nach dem Urlaub, nach gefühlten 20 bis 30 neuen Familienangehörigen und schwül heißem Wetter, ist der Urlaub für das kommende Jahr schon verplant und Ziel ist: Sri Lanka! Es gibt noch viele Gegenden, die ich nicht gesehen habe.
Nach meinem Urlaub wurde ich herzlich wieder im Team aufgenommen und bin seit dem frisch gebackener Azubi des zweiten Lehrjahrs.

Das zweite Jahr hat auch so rasant begonnen wie das erste Jahr aufgehört hat und wir haben viele neue Kollegen bzw. Azubis. Um genau zu sein sind es zwei an der Zahl. Einige Tage später hatten wir alle gemeinsam unser Kick Off im Westerwald, welches für mich hochinteressant war, gerade für meine Zukunft nach der Ausbildung. Ziel des diesjährigen Kick Offs war, das Team als System zu erkennen, dass eigenverantwortlich und selbstständig arbeiten kann und das ohne Manager. Das ganze Team musste feststellen, dass dieser Weg kein Kinderspiel wird. Um dieses Ziel erreichen zu können, müssen wir gemeinsam an einem Strang ziehen und sehr viel kommunizieren. Mein Schlagwort des Kick Offs ist: Konfliktkultur. Wenn wir diese Kultur nicht beherrschen, dann können wir das Ziel auch nicht erreichen.

Dies war mein zweiter Kick Off und ich muss ehrlich zu geben, dass dieser mir sehr viel Spaß bereitet hat, denn ich habe jeden Kollegen besser kennen gelernt und war meistens auch ein wenig überrascht über gewisse Charakterzüge des Einzelnen. :-D

So, das war mal jetzt ein sehr ausführlicher Bericht der letzten Wochen und ich denke, dass es auch reicht. ;-) Ich wünsch allen eine schöne Woche.

Bis dann euer Roney

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Roney in Sri Lanka und im Westerwald, 5.0 out of 5 based on 1 rating