prizeSTARS

Riesenrad, Schmalzkuchen und Backfisch

Freitagmorgen, ich habe Frühdienst. Vor Aufregung konnte ich kaum schlafen und nun schleppe ich mich todmüde zur Arbeit. Doch als ich von unserer Teamlounge zum Front Office laufe, sehe ich die Getränkekisten, die zusätzlich für das Wochenende bestellt worden sind. Schlagartig ändert sich meine Laune, denn das erste Freimarktswochenende steht bevor!
Zur Eröffnung des Freimarkts gibt es jedes Jahr ein Riesenfeuerwerk, was ich mir natürlich nie entgehen lasse.
 So haben offensichtlich auch zahlreiche Gäste gedacht, und sind schon am Vormittag angereist, um am Abend in Ruhe über den Freimarkt bummeln zu können. Auch bei prizeotel laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Denn am Abend soll anlässlich des Freimarkts ein Event auf der Dachterrasse starten. Alle sind sehr aufgeregt. Im Laufe des Vormittags trudeln fast alle meine Teamkollegen an. Alle wollen helfen, um das Event vorzubereiten. Es wurden extra Stehtische bestellt und auf die Dachterrasse per Fahrstuhl gefahren, sowie auch der Grill und eine mobile Bar. Denn, na klar, was wäre das Eröffnungsfeuerwerk zum Freimarkt ohne Bratwürste?!

Vergangenes Jahr habe ich mit meinem Team oben auf unserer Dachterrasse das Feuerwerk und den Freimarkt bewundert. Ich muss schon sagen, die Aussicht von da oben ist gigantisch.
Dieses Jahr entschied ich mich, das Feld meinen Teamkollegen und zahlreichen geladenen Gästen zu überlassen. So kommt es, dass ich nach Feierabend am Nachmittag nach Hause fahre, mich frisch mache und wieder Richtung Innenstadt aufbreche. Schon in den frühen Abendstunden ist die aufkommende Menschenmenge unglaublich. Ich glaube, so viele Menschen an einem Ort zusammen habe ich noch nie gesehen. Jedoch sind alle Bremer wie gewohnt gut gelaunt und auch die Besucher von außerhalb sind recht entspannt und in absoluter Feierlaune. Zu dem scheint die Sonne bis in den späten Nachmittag und wir haben super Wetter.

Endlich treffe ich in dem Gedränge meine Freunde und es kann losgehen! Langsam schlendern wir in der Menge über die Festwiese, alle Fahrgeschäfte sind schon voll im Betrieb, überall duftet es nach frischen Schmalzkuchen und wir tauchen ein in eine Wunderwelt voller Lichter und lauter Musik. Kaum eine Runde über den Freimarkt geschafft, höre ich schon das erste Knallen. Endlich! Das Feuerwerk geht los! Schnell haben wir uns so positioniert, dass wir freie Sicht haben und das Spektakel in Ruhe genießen können. Es ist jedes Mal ein magischer Moment, wenn alle Fahrgeschäfte stehen bleiben, ihre bunten Lichter ausmachen, die Musik verstummt und diese riesige Menschenmenge schlagartig stehen bleibt.

Tja, kaum ist die letzte Rakete am Himmel erloschen, höre ich ein Knurren aus meiner Magengegend. Ich habe Hunger. Kein Wunder, bei der Auswahl an Essen und Süßigkeiten kann man gar nicht widerstehen, man muss etwas essen! Somit stehe ich am nächsten Schmalzkuchenstand und warte hungrig auf meine frischen Schmalzkuchen mit extra viel Puderzucker. Jetzt muss ich Schluss machen, ich kann nicht mehr weiter schreiben, denn ich habe die Hände voll und meine Schmalzkuchen werden kalt! Tschüss, eure Benet.

VN:F [1.9.22_1171]
Abstimmung: 5.0/5 (1 Bewertung)
Riesenrad, Schmalzkuchen und Backfisch, 5.0 out of 5 based on 1 rating