prizeSTARS

Nichts geht über selbstgekochte Suppe

Bonjour liebe Blog-Leser, Woche drei ist vorbei und ich hab nichts dazu gelernt! :-D *Scherz* Die Woche war für uns alle sehr lehrreich. Zwar fielen einige Fächer aus, aber ich konnte einiges in den Fächern, die stattgefunden haben, dazu lernen. Besonders gefallen hat mir der Französischunterricht. Ach übrigens, ich hab in dem ersten Test eine 1- geschrieben ;-). Nicht schlecht, oder? Ansonsten hatten wir noch Kochunterricht, den ich trotz vieler Schnitttechniken mit heilen Fingern überstanden habe.

In der Woche hatten wir dann eine Matheklausur und eine Warenwirtschaft-/ Gastorientierungsklausur. Ich bin zuversichtlich, dass ich in der Matheklausur eine sehr gute Note bekommen werde. Bei der anderen Klausur hab ich auch ein gutes Gefühl, was die Note angeht. Am Freitag hatten wir noch eine Infoveranstaltung von der IHK (Industrie- und Handelskammer), die meiner Meinung nach einfach nur schlecht war. Die ganze Planung und die Präsentation von der IHK konnte meine Erwartungen nicht erfüllen. Nach dem Vortrag hatte ich dieselben Fragezeichen wie vor der Veranstaltung.

Kochen macht Spaß!

Am Mittwoch hatten wir auch noch Kochen und Restaurant. Im Kochunterricht haben verschiedene Schnittarten kennengelernt. Von brunoise (feinwürfelig geschnitten) und paysanne (grob geschnitten) bis hin zu julienne (Streifen), carree (viereckig) und Stäbchen konnte wir alle Schnitttechniken an Kartoffeln, Karotten, Porree und Zwiebeln ausprobieren. Anschließend haben wir aus den ganzen Zutaten eine leckere Gemüsebrühe gekocht, die für die meisten zu süß war oder sie mussten die nachwürzen, weil sie nichts anderes gewohnt sind als unsere altbekannten Tütensuppen ;-). Ich fand sie ziemlich lecker.

Kein Blatt vor den Mund!

Ich bemühe ich so gut es geht einen guten Eindruck bei den Lehrer zu machen. Dabei muss ich des Öfteren auf harte Geschütze zugreifen :-P (Achtung ,Rutschgefahr!!!). Ab und zu rutsch mir dann was aus, was ich lieber für mich behalten sollte (Lehrerin: „Ich seh aus wie ein Ferkel!” Ich: „Ja, das stimmt!”). Zum Glück hat sie das nicht gehört, aber die Klasse hat getobt vor Lachen :-D.

Leider war es für uns die letzte Woche in der Schule. Nächste Woche beginnt wieder der Arbeitsalltag und ich freu mich wieder auf den Service. Der Kontakt zu den Gästen hat mir schon gefehlt.

So das war‘s fürs Erste von mir. Au revoir und bis zum nächsten Mal.

Euer Roney

VN:F [1.9.22_1171]
Abstimmung: 0.0/5 (0 Bewertungen)