prizeSTARS

Ein halbes Jahr Azubi im prizeotel

Wenn ein Jahr zu Ende gegangen ist und ein neues beginnt, ist es Zeit sich mal zu besinnen und auf die vergangenen Monate zurückzublicken. Roney lässt das letzte halbe Jahr Revue passieren und erzählt von seinen persönlichen Highlights 2010 …

Frohes neues Jahr und einen wunderschönen guten Tag!

Ich bin jetzt seit fast einem halben Jahr im prizeotel Azubi und da es ja überall Gang und Gäbe ist, mache ich mal meinen Jahresrückblick 2010 im prizeotel.

Foto

Rundgang durch Bremen

Ich bin seit dem August, also fast ein ganzes halbes Jahr, im prizeotel und ich kann mich echt nicht beklagen. Die erste Woche war für mich einer der ereignisreichsten. Wir haben viele Hotels besucht, diverse Restaurants und Bars getestet und natürlich die Stadt Bremen noch besser kennengelernt mit all ihren Farben und Formen. Dafür dass ich schon mein ganzes Leben in Bremen lebe, musste ich ehrlich eingestehen, dass ich nicht wirklich viel von Bremen wusste, aber das hat sich nach dieser Woche schnell geändert. Zudem hatten wir Azubis die Möglichkeiten uns besser kennen zu lernen.


Anschließend habe ich meinen Dienst dort begonnen, wo ich immer noch am liebsten arbeite und das ist im Service. Dort wo man den besten Kontakt zu den Gästen hat. Der Service besteht darin, das Buffet aufzubauen und anschließend abzubauen, während der Frühstückszeit abzuräumen und wieder aufzufüllen, aber ich hab es gerne gemacht und ich muss ehrlich zugeben unser Buffet ist sowas von ausgewogen. Ich für meinen Teil hab mich in das hausgemachte Bircher Müsli, das unser Koch täglich anrichtet, verliebt.

Bild

Büffeln in der Schule

Natürlich dürfen wir nicht vergessen, dass ich auch während dieser Zeiten auch mal zu Schule gehen musste. Manch einer würde sagen „Bääh, Schule“, aber ich hab mich auf die Schule gefreut. Mal wieder was zu lernen und viele neue Gesichter zu sehen. In der Schule haben wir vieles gelernt, aber war es wirklich interessant? Zum Teil ja und zum Teil nein. Trotzallem hab ich in allen Fächern eine gute Note geschrieben.


Eins der besten Geschenke vom Betrieb war wohl die Kniggeschulung mit Frau Meder. In diesem Seminar wurden mir buchstäblich die Augen geöffnet. Ja, ich sollte des Öfteren mal „Danke“ und „Bitte“ sagen. Ein Gentlemen wie ich sollte das eigentlich wissen, aber „hey“, ich bin noch in der Lernphase. Da kann man das noch verkraften. Oder? ;)

Bild

Roney gut gelaunt am Front-Office

Nun ja und eh man sich versehen hatte, war auch die Probezeit vorüber und ich durfte mich im Front-Office beweisen. Der Monat Oktober und November waren richtig genial. Im Oktober hat das prizeotel einen neuen Manager bekommen und Herr Krug, so heißt nämlich unser Manager, hat sich wie wir Azubis gut etabliert im Prizeotel uns er hat sehr viel Ahnung vom Business und bringt frischen Wind in unser Haus. Ach ja, happy Birthday! Er hat heute nämlich Geburtstag.


Den November wollen wir ja nicht außen vor halten. Da wurde das ganze Team von unserem Chef Herr Nussbaum zum Fanta-4-Konzert eingeladen. Er schenkte uns nicht gewöhnliche Plätze. Nein, wir waren so was ähnliches wie VIPs und konnten so richtig austoben, da wir einen separaten Raum hatten mit Getränken, Essen und einer Kellnerin. Der Abend war nur der Burner!

Bild

Aufnahme des Weihnachtssongs im Tonstudio

Der Oberknüller schlechthin war allerdings die Aufnahme von “Do they know it‘s Christmas Time” im Tonstudio. So viel Spaß hatte ich lange nicht mehr. Eigentlich hatte jeder Spaß und ich glaube das konnte man am tollen Video erkennen. Oder? :)

Ja, liebe Leser für mich war das zweite Halbjahr 2010 ein persönlich sehr erfolgreich und ich hoffe, dass es die nächsten Jahre so weitergeht. Ich wünsch euch allen viel Gesundheit, viel Geld und viel Glück.

Auf weiterhin spannende Wochen!

Euer Roney

VN:F [1.9.22_1171]
Abstimmung: 5.0/5 (1 Bewertung)
Ein halbes Jahr Azubi im prizeotel, 5.0 out of 5 based on 1 rating